Silke Johanna Fischer wurde 1982 in Nürnberg geboren. Nach dem Abschluss der Realschule machte sie eine Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation in der Zentrale der Datev eG in Nürnberg. Nach erfolgreich beendeter Ausbildung verbrachte sie 3 Monate in Thailand, um danach das Abitur (Fachrichtung Sozialwesen) auf dem zweiten Bildungsweg nachzuholen. Neben der erneuten Schullaufbahn arbeitete sie in der ambulanten Altenpflege, in der niedrigschwelligen Drogen- und Sozialarbeit und entdeckte während einer Vorstellung des Nürnberger Staatsschauspiels ihre Theaterleidenschaft. 

Nach dem Abitur zog es sie nach Berlin, studierte dort Theaterwissenschaft, Germanistik, Philosophie und Isländisch an der Freien und an der Humboldt Universität Berlin. 

Anschließend arbeitete sie von 2012-2014 als Regieassistentin am Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau. Dort machte sie ihr Regie-Debüt und lernte für die Elvis-Hommage Schlagzeug. 

Bis 2014/15 war sie am Schauspiel Chemnitz als Regieassistentin engagiert. Hier leitete sie u. a. die NACHTSCHICHTREIHE lyric-sound-performances und stellte sich dem Publikum mit dem prämierten Stück des Chemnitzer Theaterpreises „Die Erben des Galilei“ (Martin Bauch) als Regisseurin vor. 

Seit Ende der Spielzeit 2014/15 arbeitet Silke Johanna Fischer als freischaffende Regisseurin und ist als Sound-Designerin, Schlagzeugerin und Sängerin tätig. Neben ihrer Theater- und Musikleidenschaft ist Silke Johanna Fischer begeisterte Bergsteigerin und oft in den alpischen Höhen anzutreffen. 

Seit Sommer 2018 ist sie stolze Mutter eines wunderbaren Jungen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Regisseurin Silke Johanna Fischer